Ursachen von Fremdenergien

Auswirkungen auf Körperebene

Der Mensch wird durch Körpersymptome – also die Sprache des Körpers über die Psychosomatik (Dysbalancen, Störungen auf Zellebene) oder durch negative Lebenserlebnisse – auf diese fremdenergetischen Belastungen hingewiesen, darauf dass etwas aus der Vergangenheit noch nicht versöhnt, vergeben oder neutralisiert ist.

Auf der Ebene der Körpersymptome spüren es die meisten Menschen im Besonderen wenn die Beschwerden immer wieder zurückkehren, sich nicht verbessern oder noch weitere Symptome als Folge hinzukommen. Es scheint wie eine negative Spirale zu sein aus der man nicht wieder herauskommt.

Was sind die Ursachen dahinter?

Durch das Gesetz der Resonanz ziehen wir Dinge, Themen und Erlebnisse in unser Leben, die oftmals nichts mit uns selbst zu tun haben, auch wenn dies zunächst so scheinen mag. Viele unerlöste Themen aus der Vergangenheit, von früheren Generationen oder aus noch weiter zurückliegenden Zeiten wurden mit der Wirkung auf "immer und ewig" oder "auf immer und ewig, niemals und durch niemanden auflösbar, für immer bestehend" ausgesprochen.

Dies waren u. a. diverse Schwüre, Eide, Urteile, Ächtungen, Zölibate, Gelübde, Pakte, alte Verträge, Schulden, Verschuldungen, Verdammnis ja sogar Verzauberung, Verhexungen und schwarzmagische Handlungen oder Aussagen. Sie gingen oft mit einer Verurteilung, Bestrafung, Ablehnung, Bevorzugung, Benachteiligung oder Verstoßung einher. All das ist bis heute noch gültig bzw. wirksam, weil es ja auf immer und ewig gültig ausgesprochen wurde.

Welche Programme laufen im Verborgenen ab?

Oftmals wurde uns mitgeteilt, dass Anwendungen und Umsetzungen aus Coachings und Therapien schon nach kurzer Zeit nicht mehr wirkten. Die Betroffenen fühlten sich wie zurückgeworfen an den Punkt, an dem sie sich vorher schon befanden. Durch intensive Forschungsarbeit gelang es uns, die komplexen Zusammenhänge und Strukturen von dem was im Verborgenen wirkt zu erkennen. Wir nennen das Zerstörungs- und Sabotage-Programme.

Diese Programme wirken negativ oder unterdrückend auf die Gedanken oder Gefühle eines Menschen ein. Ihre Wirkung ist wie eine Fremdsteuerung. Entstanden sind sie entweder durch Selbstprogrammierungen oder durch Fremdprogrammierungen. Egoismus, Materialismus (siehe vielerorts die heutige Gesellschaft), Selbsterhaltung (Notlagen, Krieg) oder Energieräuber, Fremdenergien wirken hier unterdrückend und blockierend ein.

Die Selbstzerstörungsprogramme können unterschiedlicher Herkunft sein. Die wichtigsten Arten dieser Programme  wirken verstrickt untereinander und verstärken sich gegenseitig oftmals in ihrer Wirkung. Wir haben sie entflochten, um deren Wirkweisen zu entschlüsseln und besser darstellen zu können.

Diese Selbstzerstörungsprogramme sind am häufigsten im Kopf (der Kopf unterdrückt quasi das Herz) oder im Herzen gespeichert und wirken über Gedanken, Gefühle, Handlungen und Muster steuernd auf den Menschen ein. Dies erfährt ein Mensch oft in Ablenkungen, Weglenkungen, Manipulationen oder in Handlungen die aus ihm heraus passieren, obwohl er das gar nicht wollte. Über Trigger wie z.B. Panikattaken, Ängste, Wut oder Aggressionen werden Menschen in Zwängen gehalten die dann oft zu Verzweiflung, Ohnmacht, Machtlosigkeit oder Handlungsunfähig-keiten führen.

All diese Programme arbeiten gegen die eigene Gefühlswelt, den eigenen Körper und beeinflussen die Intuition.

Das Ich wird unterdrückt und somit werden auch Gedanken, Gefühle und der Körper selbst blockiert.

Fazit

Es braucht eine Entflechtung, Löschung und Neutralisierung all dieser blockierenden Programme und Strukturen, damit der Mensch sich wieder frei entwickeln kann.